DAK-Pflegeapp gewinnt Oscar der Gesundheitsbranche

Ein neues Online-Angebot der DAK-Gesundheit für pflegende Angehörige wurde letzte Woche in Hamburg mit dem dfg Award ausgezeichnet. Die Krankenkasse belegt mit ihrem Pflegeguide den ersten Platz in der Kategorie „Herausragende eHealth-Anwendungen im Gesundheitswesen (Digitalisierung)“. Den sogenannten Oscar der Gesundheitsbranche gibt es bereits seit 2009. Er wird Unternehmen und Verbänden für innovative Leistungen und Angebote verliehen.

Bild: Die DAK-Pflegeapp gewinnt den Oscar der Gesundheitsbranche. © Fotolia - Gina Sanders

Die DAK-Pflegeapp gewinnt den Oscar der Gesundheitsbranche. © Fotolia – Gina Sanders

“Wir zeigen den Nutzen der Digitalisierung für pflegebedürftige Menschen”

In Deutschland leben fast drei Millionen Pflegebedürftige. Etwa zwei Millionen davon werden zu Hause und überwiegend von Angehörigen versorgt. Der DAK-Pflegeguide gibt praktische Tipps und Anleitungen für den Pflegealltag – und das mit den modernen Funktionen einer Smartphone-App. So werden wichtige Handgriffe in Videos erklärt – etwa, wie man Pflegebedürftigen beim Aufstehen oder bei der Körperpflege hilft. Ein Rechner ermittelt die individuellen Ansprüche auf Leistungen der Pflegekasse. DAK-Vorstand Andreas Storm freut sich über den dfg Award: „Mit dem Pflegeguide zeigen wir den Nutzen der Digitalisierung für pflegebedürftige Menschen und ihre Angehörigen. Der Award hilft uns, die DAK Pflegeguide App bekannter zu machen. So können in Zukunft noch mehr pflegende Angehörige von der Anwendung profitieren.“

Die DAK-Pflegeapp kann kostenlos heruntergeladen werden

Der neue digitale Pflegehelfer hat die Jury – bestehend aus neun renommierten Gesundheitsexperten – überzeugt: „Die DAK-Gesundheit widmet sich mit der Pflege-App einem Thema, das enorm relevant ist für unsere Gesellschaft“, begründet Jury-Mitglied Dr. Jens Finnern die Entscheidung. „Sie ist die erste Pflegekasse, die überhaupt jemals für den dfg Award nominiert wurde. Mit einem Angebot, das für alle gilt, egal, wo sie versichert sind“, so der geschäftsführende Gesellschafter der management systems gmbh in Neumünster.
Der ausgezeichnete Pflegeguide der DAK-Gesundheit kann kostenlos auch von Versicherten anderer Kassen in den App Stores von Apple und Google heruntergeladen werden. Die App hilft den Angehörigen auch dabei, sich mit Pflegeorganisationen und Selbsthilfegruppen in ihrer Region zu vernetzen. „Unser Ziel ist es, die Angehörigen auch mit digitalen Lösungen in ihrem anstrengenden Pflegealltag so gut es geht zu unterstützen“, so Storm. Den eigenen Versicherten bietet die DAK-Gesundheit zudem einen zertifizierten Online-Pflegekurs an. Dieser beinhaltet auch ein Modul für die Pflege von demenziell erkrankten Angehörigen. Unter www.dak.de/pflegecoach kann man sich anmelden. Weitere Informationen und Angebote gibt es unter: www.dak.de/pflege

Ähnliche Beiträge
Neuer Höchststand bei Krankschreibungen Im ersten Halbjahr 2016 meldeten sich die Arbeitnehmer in Deutschland häufiger krank als in den vergangenen Jahren: Der Krankenstand betrug 4,4 Prozen...
Neue Medikamente oft ohne Zusatznutzen für Patienten Eine aktuelle Studie der Krankenkassen spricht mindestens einem Drittel der seit 2012 erschienen Medikamente jeglichen Zusatznutzen ab: Nur ein Teil d...
Zeitumstellung: Rund drei Millionen Deutsche schlucken Schlafmittel Eine aktuelle Forsa-Befragung* im Auftrag der DAK-Gesundheit zeigt, dass viele Menschen in Deutschland  Schlafmittel schlucken, um besser mit der Zeit...
Felix Gimm on EmailFelix Gimm on FacebookFelix Gimm on Twitter
Felix Gimm
Volontär
Jahrgang 1988, geboren in Eberbach. Studium der Politikwissenschaft an den Universitäten Jena, Thessaloniki (GR) und Marburg.