BBfG fordert mehr Investitionen in Krankenhäuser

Der Bundesverband Beschwerdemangement für Gesundheitseinrichtungen (BBfG) e. V. fordert die Länder zu mehr Investitionen in Krankenhäuser auf. Wie der Verein heute auf Basis einer internen Erhebung mitteilte, beziehen sich 12,8 Prozent aller Beschwerden im Krankenhaus auf den Bereich Gebäude/Ausstattung. Demnach bemängelten Patienten diesen im vergangenen Jahr nach den Kategorien Organisation/Logistik (23,1 %) und Kommunikation (18,6 %) am häufigsten.

Abbildung Logo BBfG

Der Bundesverband Beschwerdemanagement für Gesundheitseinrichtungen (BBfG) versteht sich als Interessenvertretung, aber auch als Impulsgeber. (http://bbfg-ev.de/)

„Zum Erhalt einer medizinisch hochwertigen Patientenversorgung müssen die Krankenhäuser investieren: in Medizintechnik, optimierte Versorgungsprozesse und moderne Raumkonzepte“, heißt es in einer Pressemeldung des BBfG, die dem Patientenportal vorab vorliegt. Die Auswertung sei ein deutlich erhobener Zeigefinger der Patienten an die Verantwortlichen. Der vorhandene Investitionsbedarf in Gebäudeinfrastruktur und Medizintechnik sei auf den erheblichen Investitionsstau der vergangenen Jahre zurückzuführen. Wenn Investitionen in moderne Infrastrukturen und Medizintechnik nicht auf dem neusten Stand sind, spiegele sich das irgendwann in der Beschwerdeanzahl wieder.

Um einem weiteren Investitionsstau und daraus resultierenden Beschwerden entgegenzuwirken, unterstützt der BBfG das von der Krankenhausgesellschaft Nordrhein-Westfalen und Krankenhäusern in NRW ins Leben gerufene „Bündnis für gesunde Krankenhäuser“. Ziel ist es, die Landesregierung zur Übernahme der Investitionskosten zu bewegen. Seine Unterstützung begründet der BBfG damit, dass der Bereich Gebäude/Ausstattung Beschwerden betreffe, die nur bedingt durch die Beschwerdemanager oder das Krankenhausunternehmen gelöst werden könnten.

Ähnliche Beiträge
Bundesgerichtshof stärkt Patientenrechte: Chefarzt-OP bleibt Chefarzt-OP Ist eine Operation mit dem Chefarzt vereinbart, muss dieser sie auch durchführen – so entschied der Karlsruher Bundesgerichtshof (BGH) in einem am Mon...
Tag des Patienten stärkt Patientenrechte „Wo Menschen am Werk sind, passieren Fehler“, weiß Karl-Josef Laumann. Vom ersten Tag des Patienten am 26. Januar erhofft sich der Staatssekretär und ...
Änderungen beim Kinderarzt ab September 2016 Ab morgen gelten für die Früherkennungsuntersuchungen beim Kinderarzt neue Regeln. Der Gemeinsame Bundesausschuss von Ärzten und Krankenkassen (G-BA) ...
Umfrage: Wie gut kennen Sie Ihre Patientenrechte? Wie gut fühlen sich Patienten über ihre Rechte aufgeklärt? Diese Frage soll anlässlich des Tags des Patienten am 26. Januar eine kurze Umfrage klären,...
Frauke Sievers on EmailFrauke Sievers on FacebookFrauke Sievers on Twitter
Frauke Sievers
Chefredakteurin
Jahrgang 1983, geboren in Lehrte. Studium der Politikwissenschaften und der Germanistischen Sprachwissenschaft an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Freie Journalistin u. a. für die Leipziger Volkszeitung und die Deutsche Presseagentur. Redakteurin bei der Leipziger Volkszeitung